fürliebnehmen

Drei Fotos von Zeichungen auf hellem Holz. Die linke Zeichnung ist annähernd quadratisch. sie zeigt Tristan Maries Rumpf im Profil. An Bauch und Armen sind Narben. Die Rechte zeichnung ist ebenfalls annähernd quadratisch. Sie zeigt Tristan Maries vorgebeugten Oberkörper seitlich von unten. Auf der Haut ist in großflächiger Ausschlag. Die Mittlere zeichung ist so hoch wie die anderen, aber sehr breit. Sie zeigt einen kleinen Teil des Rumpfes von unten. Eine Brust wird von einer Hand gehalten. Die Zeichung wirkt verschwommen und es ist etwas unklar, wo der Körper und der Hintergrund sind. Am Punkt der Berührung ist die Zeichung deutlicher ausgearbeitet.

Lötkolben und Ölpastell auf Sperrholz
Dreichen: 94cm x 80cm, 94cm x 145 cm, 94cm x 80cm
2019-2020

Ich dokumentiere meinen Körper in Selfies. Bei genauer Betrachtung zeigen diese Fotos Spuren: Hier haben sich mein Leben und Erleben in den Körper eingeschrieben. Hier erzählt dieser Körper von mir. Übergroß projiziere ich ihn auf hölzerne Leinwände, brenne seine Formen in das Holz und gehe den Zeugnissen meines Er_lebens darin nach. Mit Stiften und Fingern erforsche ich verblasste Narben und feste Wülste, tanze auf einem wiederkehrenden Ausschlag, tauche ein in Berührungen und das Gefühl, in dieser Haut verloren zu sein. So rückt, was ich auf Fotografien erst suchen muss, in den Fokus des Bildes und zeigt: in diesem Körper wohne ich.