Rote Signale

ROTE SIGNALE
Solidarität Macht Schule
Ausstellung und solidarische Wochenschule
12.7.-20.7.2019 

Eröffnung: 
Donnerstag 11. Juli 18 Uhr, 21 Uhr Swingteaser, 22-1 Uhr Party (Swing & Electro Swing)

Stellwerk im Kulturbahnhof, 
Rainer-Dierichs-Platz 1, 
34117 Kassel

weitere Informationen unter facebook.com/stellwerk

ROTE SIGNALE
Solidarität Macht Schule

Ausstellung und solidarische Wochenschule
12.7.-20.7.2019

Eröffnung:
Donnerstag 11. Juli 18 Uhr
21 Uhr Swingteaser
22-1 Uhr Party (Swing & Electro Swing)

Künstler*innen und Komplitz*innen: Arbeiterlieder Chor, Tristan_Marie Biallas, Richard Brüse, (Redaktion) Dezentrale, Charlie* Fink, Fabienne Finkbeiner, Maike Kurzmann, Natalia Mandryka, Julia Majewski, Katharina Rensing, Simoan Trautner, (Rapperin) Vania, Ina Wudtke u.a.

Stellwerk im Kulturbahnhof,
Rainer-Dierichs-Platz 1,
34117 Kassel

weitere Informationen unter facebook.com/stellwerk/

Über das Projekt:

Initiiert von einer Gruppe von Leuten, die sich größtenteils aus Studierenden der Kunsthochschule Kassel und ihren Komplitz*innen zusammensetzt, wird das Stellwerk im Kulturbahnhof Kassel für eine Woche in einen selbstorganisierten Lehr- und Lernort, eine solidarische Wochenschule, verwandeln. Es wird ein Stundenplan gestaltet, der Anfang Juli auf der Facebookseite Stellwerk Kassel @stellwerk veröffentlicht werden wird. Es werden Gastlehrende eingeladen, Podiumsgespräche veranstaltet und es wird Raum zum Betrachten von wechselnden Kunstwerken und Performances geben. Inspiriert von den Marxistischen Arbeiter*innenschulen (MASCH) und den Arbeiter*innenspielgruppen der Weimarer Republik beschäftigt sich die Roten Signale im Bauhausjahr mit Themen wie „Was bedeutet eigentlich Solidarität?“, „Wer bildet heute die sogenannte Arbeiter*innenklasse?“, „Wie lösen wir die immer bedrohlicher werdenden Wohnungsfragen?“, „Wie können wir als LSBTIA+ Personen lustvoll Politik machen?“, „Was bedeutet es wenn die Paragraphen 218 und 219 nach wie vor in unsere Körperpolitiken eingreifen?“ „ Wie erlangen wir Selbstwertschätzung und –ermächtigung?“, Fragen die bereits in den 20er Jahren vieldiskutiert wurden, wollen wir in aktuellen Diskussionen an der Gegenwart messen. Es werden u.a. kurze Performances und Filme zur Wohnungsfrage in einer Ausstellungsituation im Stellwerk zu sehen sein.

Die Eröffnung findet am 11. Juli von 18-21 Uhr im Stellwerk des Kulturbahnhofs statt. Ab 21 Uhr wird dann, für alle die noch Energie haben, einen kostenloser Swingtanzteaser geben und ab 22:00 Uhr (bis 1 Uhr ) beginnt eine kleine feine Swingparty mit den DJs Rich1arts (Kassel) und T-INA Darling (Berlin).